Archiv des Autors: juliakatzianka

Tag 7

Hallo liebe Leute,

heute hab ich mich schön rein geritten mit dem Müll.

Ich hab mir eine Packung Erdbeeren (250g) beim Spaß gekauft. Ja, nicht am Markt, weil ich da nicht vorbei gekommen bin. Aber es handelt sich immerhin um steirische :).

Dann war ich beim Billa. Die Verkäuferin wollte mir zuerst beide belegten Semmeln in  zwei verschiedene Sackerl geben. Äh…. Ja, dann hab ich sie gefragt, ob sie die bitte zusammen in eine geben kann. Ein Croissant habe ich mir auch noch gegönnt. Ich wollte auch, dass sie es dazu gibt, aber sie meinte, bei drei Etiketten kenne sich die Kassiererin nicht aus und gab mir ein zweites Sackerl. Ich gehe aber nicht davon aus, dass die Kassiererin das nicht verstanden hätte :).

Am Abend gehen wir noch ins Kino. Da wir die Karten gewonnen haben und Popcorn und ein Getränk inkludiert sind, fällt hier wieder Müll an.

Für einmal Zähneputzen und abschminken habe ich daheim noch meine Reste. Die Behälter gebe ich fairerweise dann auch noch in mein Müllsackerl 😀

Uiuiui.

Alles Liebe,

Julia

Tag 6

Hallo liebe Leute,

gestern Mittag gab es die Reste vom Vortag.

Da wir am Abend bei einem Buffet waren, habe ich untertags nicht viel gegessen. Beim Buffet habe ich 2 Servietten gebraucht – und auch mitgenommen. Ich dachte nämlich, es wäre eine… die sind so zusammengeklebt. Naja, selber schuld 🙂

Aufgefallen ist mir gestern nichts. Es war ein sehr ruhiger Mülltag 🙂

Ich hab nur noch einen Nachtrag… ich hab diese Woche vergessen zu schreiben, dass ich mir ein Eis gekauft hab. Normalerweise nehme ich ja entweder die Tüte und nen Löffel oder den Papierbecher und nen Löffel. Ist einfach eine Angewohnheit – ich löffel das Eis gerne raus. Hab aber diesmal auf den Löffel und den Becher verzichtet … siehe da: ging auch  und schmeckte gleich gut.

Liebe Grüße und auf in den letzten Tag,

Julia

Tag 5

Liebe Leute,

ich muss euch sagen, dass wir eine gute Woche für diese Challenge ausgesucht haben, da mir sehr vorkommt, dass ich bis jetzt sehr wenig Müll produziert habe. Zum einen liegt es daran, dass fast das ganze Essen, das ich diese Woche gekocht habe, aus dem Müll kommt und zum anderen, dass ich diese Woche so viel zu tun hatte, dass ich teilweise auf’s Essen vergessen hab 😀

Ich trinke fast ausschließlich nur Leitungswasser, so brauche ich an Flaschen oder Dosen nicht zu denken. Milch habe ich seit zwei Wochen nicht mehr daheim, weil ich keinen Kaffee trinke und sich anderweitig fast nicht brauche. Ein angefangenes Joghurt steht noch im Kühlschrank, das ich vermutlich heute oder morgen noch essen werde.

Diese Woche  habe ich mich zusätzlich von vorgekochtem Essen aus dem Tiefkühler ernährt, der in Tupperware aufbewahrt wurde.

Natürlich liegt dieser bedachtsamere Umgang mit Müll an unserer Challenge hier und zum anderen am Alltagsstress.

Was ich jedoch gestehen muss: zwei Päckchen Tageslinsen 🙂 Aber da kann ich nicht einsparen. Ich verwende so selten Kontaktlinsen, dass sich die Monatspackung nicht rentieren würde. Alles schon versucht =)

Liebe Grüße,

Julia

Halbzeit. Tag 4

Liebe Leute,

wie Tanja schon erwähnt hat, gab es im OPEN SPACE heute die OPEN VOKÜ, sprich eine Volxküche. Gemeinsam gekocht wurde mit geretteten und gedumpsterten Lebensmitteln. Müll haben wir fast keinen produziert und wir waren gaaaaaanz viele Leute 🙂 IMG_20150530_202543

Am Abend habe ich ein kleines Plastikpäckchen mit Kürbiskernen in weißer Schokolade und mit Himbeeren bekommen und gegessen (Wahlwerbung). Tut mir leid, aber das musste ich annehmen haha.

Ich hätte ne Frage zum Thema Abschminken mit Wattepads. Habt ihr da Alternatuven für mich? Ich brauch da immer so 4-5 Stück, da ich zuerst mit Makeup-Entferner abschminke, dann mit Reinigungsmilch nach und zum Schluss mit Tonic. Wenn man die 4-5 Stück übers Jahr aufrechnet, kommt da echt viel zusammen. Nagut, jeden Tag brauch ich sie natürlich nicht, aber trotzdem.

Bis morgen und liebe Grüße,

Julia

Tag 3

Huhu,

hier mein Nachtrag zu gestern, weil ich den ganzen Tag unterwegs war.

Ich hab von meiner Freundin zwei Briochekipferl geschenkt bekommen – beide einzeln in Bäckerpapier verpackt. Ich kann diese leider nicht mehr wiederverwenden, da sie einfach zu fettig sind.

Am Nachmittag war ich in einem Cafè einen Smoothie trinken, den ich auch in einem Glas bestellt habe und nicht to go. Das Problem war, dass die Früchte IN den Plastikbechern eingefroren werden, damit die Zubereitung schneller funktioniert. Das Mädel stellte mir dann aus Gewohnheit den Plastikbecher mit dem Smoothie an die Theke. Ich bat um ein Glas und schüttete es um. Frage: Ist der Becher jetzt mein Müll oder nicht? Darf ich dort keine Smoothies mehr trinken, nur weil das Team die Früchte im Plastikbecher lagern muss? Ich kann ja nicht erwarten, dass sie mir dort frische, nicht eingefrorene Früchte geben. Ich mag die Smoothies so gerne 🙂

Lg Julia

Tag 2 und top motiviert!

Hallo liebe Leute!

Da ich den ganzen Tag gearbeitet hab, kam ich nicht wirklich dazu, Müll zu produzieren.

Die Verpackungen meines Mittagessens habe ich den ganzen Tag mit mir rumgeschleppt und jetzt daheim in mein Challenge-sackerl geworfen. Das bringt mich auch zu meiner nächsten Frage:

Habt ihr euch schon mal überlegt, dass ihr den ganzen Müll, den ihr unterwegs produziert, mal sammelt und am Abend bei euch daheim entsorgt? Ich rede jetzt nicht von zum Beispiel Plastikflaschen, die ihr unterwegs in vielleicht mal vorhandene Plastiktonnen werft. Ich denke jetzt nämlich eher an diese Allround-mistkübel, die überall aufgestellt sind. Da wird ja alles reingeworfen von den Leuten (ich bin da selbstverständlich nicht ausgenommen). Ich hab nämlich heute eine Bananenschale bei der Bushaltestelle in die Tonne geworfen. Da existiert natürlich keine Mülltrennung… Aber auch irgendwie komisch, den ganzen Tag mit dieser Bananenschale rumzulaufen, um sie dann am Abend bei mir daheim in den Biomüll zu werfen. Wobei, wenn man immer eine Tupperdose dabei hat, stinkt es nicht und es macht auch nichts dreckig.

Also ich hab mir das bis heute nämlich noch nie überlegt gehabt. Ich finde diese Challenge einfach großartig und sie regt zum Nachdenken an 🙂

Am Abend gab es wieder Gedumpstertes, also bin ich nochmal gut davon gekommen haha.

Liebe Grüße und gute Nacht.

Julia

Verursacht Dumpstern (nochmal) Müll?

Hallo!

Ich war gestern dumpstern und hab ein paar Sachen mitgenommen, die verpackt sind, wie zB Salate und Sandwiches. Eines habe ich heute gegessen. Habe ich den Müll nochmal produziert und zähle ich diesen also zu unserer Challenge dazu, oder ist dem gerade nicht so, da ich die Sachen ja aus dem Müll geholt habe, sie also schon weggeworfen waren. Kann man etwas zwei Mal wegwerfen? Klar kann man. Aber die Menge des Mülls wird ja nicht größer. Sie wird sogar kleiner, weil ich den Inhalt ja gegessen habe 🙂

Ich bitte um eure Anregungen!

Danke und Liebe Grüße,

Julia