7. Tag in Bielefeld und Rückblick

7. Tag
Da haben wir uns über einen müllfreien Tag gefreut, dann ist doch etwas Folie angefallen. Aber immerhin. Wir haben viele Reste aufgebraucht, und somit ist auch sonst nichts mehr angefallen.

7_Tag_Folie

Fast geschafft, dann viel doch etwas Plastikfolie an.

Rückblick
Abschließend nach einer Woche ist zwar schon einiges an Müll zusammen gekommen, aber wir freuen uns trotzdem über das Ergebnis. Die Woche hat uns sehr sensibilisiert und wir werden einiges für unseren weiteren Alltag übernehmen.

Insgesamt haben wir zu zweit 316 Gramm Müll produziert (ein bisschen geschönt, ich denke 50 Gramm sind unterwegs verloren gegangen, bzw. bei Freunden im Eimer gelandet)

Papiermüll:
Papiermüll ist nicht sehr viel angefallen. Kassenbons lassen sich leider nur in wenig Geschäften vermeiden. Neben der Verpackungen für Mehl, Zucker und Haferflocken, für die wir hier keine Alternative gefunden haben, besteht der Papiermüll aus Banderolen und Etiketten der Glasflaschen.

Papier

Der Papiermüll der gesamten Woche: 129 g

Plastikmüll:
Der Plastikmüll besteht aus einigen Altlasten von vor der Challenge, aber ich fürchte es wird auch weiterhin welcher bei uns anfallen. Ein paar Fleisch- und Milchprodukte, wie Frischkäse und Sahne, oder auch Wurst und Fleisch wird es auch weiterhin in Plastikverpackung bei uns geben, bis wir eine Alternative gefunden haben. Hier wägen wir einfach ab zwischen regionalen Produkten, Bio und der Qualität (und leider spielen da auch ein paar finanzielle Beweggründe mit).
Jedoch werden wir unser Sortiment an Reinigungsmittel und Seifen/Kosmetik sehr verändern. Mehr nachfüllen, mehr selber machen und alternative Produkte testen. (Heilerde für die Haare finde ich jetzt schon super!)

Plastik

Unser Plastikmüll: 115 g

Metall:
Die Getränkedose wurde mitgebracht, hier bleiben wir bei Glas. (In Deutschland gibt es zwar das „wichtige“ Dosenpfand, aber Müll bleibt nunmal Müll, auch wenn man ihn zurückgeben kann).

Metall

Der angefallene Metallmüll: 72 g

Was lernen wir aus der Woche?

Planen vermeidet Müll.
Stoffbeutel und Dosen gehören jetzt zu unserer Grundausstattung wenn wir einkaufen gehen, um schon im Geschäft Verpackung zu vermeiden. Gemüse, Obst, Eier gibt es am nur vom Hof oder Markt, und Milch und Joghurt vom Hofladen im Mehrwegglas. Und Oliven und Fetakäse bei unserem neuen griechischen Lieblingsladen.

Selber machen spart viel Müll ein.
Neben dem Müll sparen hat das selbermachen den Vorteil, dass man selber entscheidet was ins Essen kommt. Irgendwie ist man fast ein bisschen befreit, wenn man durch den Supermarkt läuft und merkt das man vieles gar nicht mehr kaufen „muss“. (als würde man das System ein klein bisschen durchschauen 😉

Müll sparen fördert die Kommunikation.
Auch wenn es manchmal anstrengend sein kann, aber man spricht mehr mit Menschen die in den Geschäften arbeiten und bekommt viel Zuspruch. Vielleicht wirkt es ja ansteckend!

Weniger Müll bedeutet seltener den Müll runter bringen.
Finde ich persönlich top.

Wir freuen uns Teil der OpenZeroWasteChallenge zu sein! Weiter gehts!

7TageMüll

7 Tage OpenZeroWasteChallenge

Advertisements

2 Gedanken zu „7. Tag in Bielefeld und Rückblick

  1. widerstandistzweckmaessig

    Hallo!

    Super Ergebnis finde ich!!!

    Bezüglich der Zusammenfassung der Erkenntnisse dieser Woche schließe ich mich an, besonders den Punkt „Selbermachen“.

    Mir ist einfach auch wirklich wichtig zu wissen, was drin ist in meinem Essen. Nachdem mein Sohn Allergiker ist und meine Tochter FI hat, ist das besonders wichtig. Aus diesem Grund bin ich auch deutlich stärker zum Selbermachen gekommen.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s