Müll einer Woche. Rückblick Zero Waste in Deutschland

Heute habe ich nochmal eine kritische Bilanz gezogen. Da ich in einem Zwei-Personenhaushalt lebe, kann ich den Müll leider nicht genau aufspalten. Aber die Bilder zeigen jetzt den Müll von einer Woche, den wir gemeinsam und ich alleine produziert habe (der Extra-Müll den nur mein Freund gemacht hat, ist nicht drauf).

 

papier und pappe 1 woche

Papier und Pappe einer Woche.

Was kann an Pappe und Papier vermindert werden? Benachrichtigungsblättchen, Flyer, Zeitschriften die es auch online gibt, Taschentücherboxen, Tomatenumverpackung.

Was eher nicht: Lebensmittelverpackungen (Haferflocken, Speisestärke) und Kritzelpapier, Briefumschläge teilweise, Klorolle, Backpapierpackung.

plastik

Plastik einer Woche.

Was kann an Plastik vermindert werden: fast alles!
(Soja-/Nussmilch selbermachen, Käse unverpackt(er) kaufen soweit es geht, Müsli besteht wohl weiterhin nur Haferflocken und sonstige in Papier abgepackte Flocken und Zutaten zum Selbermixen in Pappe oder frisch.
Nudeln evtl in Pappe, wo es das gibt (eher selten bei uns) und Saft in Flaschen. Kosmetiktücher und Tempos erledigen sich auch. Die Tüten waren leider sehr verschmutzt, sonst verwenden wir die immer wieder. Tomaten lose kaufen, ist ja bei regionalen auch einfacher. Vanillezucker lässt sich selbst mischen.

Was eher nicht: Nur Hafersahne und Schokolade ist noch schwierig.

Den Restmüll erspar ich euch, das waren nur ein paar Küchenrolleblättchen und zwei Lagen Backpapier.

– Was mich am meisten geärgert hat:  1 Konservendose Bohnen aus den Restbeständen.

– Gewogen habe ich meinen Müll nicht, aber Plastik gab gut eine größere Tüte voll.

– Leider war einiges an Müll von dem Einkauf vor der Challenge, daher wäre es bestimmt viel weniger inzwischen.

Jetzt mache ich mich an meine Notizen und reiche die heute Abend ein.

Aber dabei wird die Sonne genossen 😀

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Müll einer Woche. Rückblick Zero Waste in Deutschland

  1. widerstandistzweckmaessig

    Hallo Cat!

    Danke für Deinen ausführlichen Bericht samt Bildern! Ich finde das ist super für einen ersten Versuch und 1 1/2 Personen! Super!

    Eine Anregung für Dich, nachdem Du über Altlasten schreibst und jetzt wäre es weniger.

    Du kannst ja für Dich selbst weitermachen und in 2-3 Wochen noch einmal eine „strenge“ Woche mit Sammeln machen und vergleichen.

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Catgirl Autor

      ja, ich finde die analyse des mülls auch schon mal nen guten anhaltspunkt und werd das müllsparen immer mehr in den alltag einbauen. auf plastik achte ich eigentlich schon wo es geht, bin auch ein feind von plastiktüten im kaufhaus etc. aber da geht noch mehr 😀

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  2. Philipp

    Hey Cat,

    ich habe auf deine Bilanz hin gerade mal überprüft, wieso Backpapier eigentlich Restmüll ist: Es wird mit Silikon beschichtet. Hätte ich gar nicht erwartet…

    Viel Erfolg beim Dranbleiben! 🙂

    Alles Liebe,
    Philipp

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s