Tag 6 bei widerstandistzweckmaessig

Am gestrigen Tag 6. war ja eigentlich kein Einkauf geplant, aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt. Besuch hatte sich angekündigt, mein Sohn kam vorbei und er ist ein reiner Fleischesser. Wenn etwas grün ist, dann ist das in seinen Augen ungenießbar (mit Ausnahme von grünen Gummibärlis).

Also musste wieder einmal der Speiseplan umgeworfen werden und ein kleiner Weg zum Fleischer stand an. Ein Kassazettel lässt sich – wie schon an Tag 2 nicht verhindern.

Nachdem die Post dann auch noch 2 Brief von wohltätigen Organisationen (denen ich ab und zu etwas spende) in meinen Briefkasten geworfen hat, ist „zero“ wieder einmal am Altpapier gescheitert.

waste5

Das Essen von Tag 6

Zu Mittag gab es sehr leckeres Wastecooking-Essen, einen Nudelauflauf mit geretteten Nudeln, geretteter Tomatensoße, Mangold aus dem Garten, geretteten Mozarella und Salat aus dem Garten. So lässt es sich leben…

Nudelauflauf

Und am Abend die besagten Naturschnitzerl vom Fleischer (verpackungsfrei eingekauft), dazu Karotten vom Bauernmarkt von Tag 2 sowie verpackungsfrei gekaufter Naturreis aus dem Vorrat. Ein kleine Portion am Samstag geretteter Karfiol war auch noch da.

Ausblick

Zu Mittag wird es heute Restlessen geben, es ist noch ein wenig Polentapizza übrig sowie ein Rest vom Nudelauflauf. Für das Abendessen möchte ich mit dem verbliebenen Sellerie und den Karotten von Tag 2 einen Bohneneintopf machen.

Dann hätte ich mein 2. Ziel auch erreicht, dass alles aufgegessen wurde, was ich in dieser Woche gekauft habe.

Noch einmal wastecooking

Letzten Samstag habe ich im Garten den Rhabarberstock überarbeitet. Der neue Rhabarber hat ganz viele dünne Stängel entwickelt, die zu Boden hängen und ein wunderbares Zeltdorf für Schnecken bietet. Ich habe daher den Rhabarber so ausgedünnt, dass keine Blätter mehr am Boden liegen.

Die ganz dünnen Stängel kann man aber nicht schälen und sie waren teilweise auch schon ganz weich, daher sind sie weder für Kuchen noch Kompott geeignet.

Also habe ich mit ihnen Rhabarbersirup nach diesem Rezept eingekocht. Benötigt habe ich dazu 1,5 kg Zucker (Vorrat). Die Zuckerpackung verwende ich immer zum Einkaufen von Trockenfrüchten und Nüssen und daher darf sie noch ein bisschen weiterleben bevor sie in den Müll wandert.

Rhabarber Sirup

Advertisements

4 Gedanken zu „Tag 6 bei widerstandistzweckmaessig

  1. Philipp

    Hallo Maria,

    du verwendest ja recht häufig die Flaschen von Tomatenmark wieder. Davon brauchst du auch jede Menge, schließlich kochst du ungeheuer viel ein und stellst Sirupe her. 🙂 Werden die eigentlich irgendwann zu viel? (Die Flaschen?) Denn weniger werden sie ja eher selten.

    Lieber Gruß,
    Philipp

    Gefällt mir

    Antwort
    1. widerstandistzweckmaessig Autor

      Hallo Philipp!

      Ich kaufe kaum noch Flaschen mit Tomatenpassata, weil ich schon länger auch Tomaten selber einkoche.

      Auf meinem Blog ist das Rezept (hast Du damals noch nicht mitgelesen?)

      Im letzten Jahr habe ich vielleicht 2-3 Flaschen dazu gekauft.

      So viel mehr wird es leider nicht, ich habe zwischendurch schon andere zum Sammeln für mich angestiftet.

      Im Gegenteil, sie werden schon weniger, weil ich immer wieder Saft, den ich selbst eingekocht habe, verschenke. Leider bekomme ich sehr selten die Flaschen wieder zurück, obwohl ich das immer dazu sage.

      lg
      Maria

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Philipp

        Hallo Maria,

        ich verwende erst seit etwa zwei Monaten ein Tool um über Neuigkeiten auf meinen Lieblingsblogs informiert zu werden. Zuvor schaute ich immer noch manuell rein.

        Ich habe das Lesen gerade nachgeholt. 🙂 Jetzt habe ich Appetit auf Pasta mit selbst gemachter Tomatensoße bekommen. Wobei das Tomatenmark auch sehr verlockend klingt. Bei letzterem habe ich in Deutschland immer so einen hohen Verbrauch gehabt, weil ich so gerne Brot mit Gemüse oder Käse, Butter und Tomatenmark esse. Entsprechend froh war ich damals, als ich 1kg Gläser für Tomatenmark gefunden hatte. 🙂

        Vielleicht solltest du sagen, dass es in Zukunft keinen Saft mehr gibt, wenn die Flasche nicht zurückkommt. 😛

        Lieber Gruß,
        Philipp

        Gefällt 1 Person

      2. widerstandistzweckmaessig Autor

        Hallo Philipp!

        Danke für den Tipp, auf die Idee, bin ich selbst schon gekommen, hat aber trotzdem nicht geklappt. Manche sind einfach unverbesserlich. Und meiner Tochter kann ich einfach trotzdem nix abschlagen… Bei anderen fällt es mir leichter, da habe ich dann auch schon mal die Konsequenz gezogen.

        lg
        Maria

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s