6. Tag in Bielefeld

Verdammt, heute ist wirklich einiges zusammen gekommen, aber der Kuchen war einfach unverzichtbar, wenn es schon keine unverpackte Schoki gibt … ich habe jedoch völlig unterschätzt, wie viel Müll dabei entsteht. Einige Altlasten waren auch noch dabei und auch ein paar Suchtmittel, die ich nicht zu ersetzen weiß (Sändi, ist Remoulade zu ersetzen???).

Tag_6_Müll

Müll vom Alltag

Und jetzt wo die Fertigprodukte endlich aufgebraucht sind, kommen mir die Produkte, die wir selber machen können, auch nicht mehr ins Haus. (fertiger Vanillezucker? Ist doch eigentlich auch Quatsch)

Der Kuchen für mein Gemüt war heute wichtig. Irgendwie empfinde ich es zwischendurch auch anstrengend jedem zu erklären warum man diese Challenge macht, warum Müll vermeiden wichtig ist und worauf man achtet – während alle um einen herum ihre Coke aus der Dose trinken und einem sagen, wie toll sie das finden, dass wir bei der Challenge mitmachen. Und das Gefühl durch einen Supermarkt zu gehen, ist im Moment wirklich erschreckend. Auch wenn ich mich schon vorher mit der Thematik beschäftigt habe, ist mir noch nie so bewusst wie im Moment aufgefallen, dass einfach alles eingepackt und aus Plastik ist! Es wirkt gar nicht real, mehr wie eine Theaterkulisse!

Tag_6_Kuchen

Kuchen fürs Gemüt

Ansonsten war Rasmus heute Siebdrucken und hat Papiertücher zum Reinigen gebraucht und Kreppband zum Abkleben des Siebes.

Tag_6_Müll2

Müll vom Siebdrucken

Ergebnis:
ein paar Papierhandtücher, ein paar Streifen Kreppklebeband, 2 leere Tuben, 2 Plastikverpackungen, 4 Papierverpackungen, 1 Plastikflasche und 1 Plastikversiegelung

Advertisements

3 Gedanken zu „6. Tag in Bielefeld

  1. widerstandistzweckmaessig

    Hallo!

    Mir geht es auch ganz ähnlich wenn ich im Supermarkt bin. Es ist alles so künstlich und ich komme mir ganz fremd darin vor. Seit rund 2 Jahren bin ich fast ausschließlich am Markt oder in Bioläden unterwegs, wenn ich dann doch einmal im Supermarkt bin ist das einfach nur noch furchtbar für mich und ich weiß wieder einmal, warum ich das ganz anders mache.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Philipp

    Der Kuchen sieht lecker aus! 🙂 Da bekomme ich direkt Appetit…

    Mit Supermärkten geht es mir ebenso – ich fühle mich dort einfach nicht wohl. Das liegt neben all dem Müll auch an dem Überangebot. Ich brauche ewig, um mich zu entscheiden, welche der vielen Varianten mitkommt.

    Zu Kreppband habe ich eine Frage: Ist das eigentlich Papiermüll? Denn es hat ja die Plastikschicht, die Panzer-Tape hat, nicht.

    Alles Liebe,
    Philipp

    Gefällt mir

    Antwort
  3. rasmusundchristin Autor

    Hey Philipp,
    ich fürchte Kreppband ist kein Papiermüll. Zum einen glänzt es etwas verdächtig, so als wäre das Papier behandelt um reißfester zu sein, zum anderen ist da noch der Klebstoff … Ich bin mir aber nicht sicher.
    Viele Grüße,
    Christin

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s