Zero Waste in Deutschland Tag 5 :)

Heyho!

Und wieder ist ein Tag vorbei.

Heute kamen leider die Überbleibsel von gestrigem Arbeitstag raus:

Plastikmist: 2 Tüten und einmal Frischhaltefolie für die übrigen Lebensmittel vom Pizzabacken, da es vor Ort keinerlei Boxen oder ähnliches für den Transport nach Hause gab. Wie schon geschrieben, auch den Arbeitstag vorher mülltechnisch planen. Immerhin hab ich die Lebensmittel gerettet 😉
Zwei Plastikverpackungen vom Freund (sein Brot und Kekse) und eine Hafersahne-Verpackung vom Kochen heute. Die kriegt man meines Wissens nach hier nur in diesen Tetrapacks.

da graut's mir inzwischen vor

da graut’s mir inzwischen vor

pappe und papier von heute

pappe und papier von heute

Pappe und Papier: Ein Angebotsheft (gibt es auch online, wird in Zukunft nur online gelesen) und ein Karton von Kosmetiktüchern, die ich in Zukunft streiche.

Heute habe ich gelernt: Ich bin eine richtige Flyer- und Broschürensammlerin. Überall wo ich hingehe muss ich schauen, was es da so für Heftchen und Infos ausliegen hat (v.a. in der Uni), das kann ich supergut einsparen, in dem ich mir Infos von den Flyern einfach notiere und wieder weglege und online nachschau und Hefte nur mitnehmen, wenn sie wirklich nach dem Blättern spannend bleiben. Das ist mir seit dem ersten Tag der Challenge richtig bewusst geworden und wollt ich mal noch mit euch teilen.

Was haltet ihr davon, ein einheitliches Schreiben zu erstellen, dass man problemlos an Firmen per Mail schicken kann, um entweder nach alternativen Verpackungsmethoden ODER nach der Nachhaltigkeit /Materialien der Verpackung fragen kann? Ich denke ich würde das bei regionalen Herstellern auf jeden Fall probieren. Ich denke, dass es auch wichtig ist, unser Anliegen nach außen zu tragen und unsere Verbraucherrechte in Anspruch zu nehmen.

Hat da jemand Interesse? Dann kann ich das machen.

Advertisements

6 Gedanken zu „Zero Waste in Deutschland Tag 5 :)

  1. widerstandistzweckmaessig

    Hallo Cat!

    Ich nehme auch keine Prospekte mehr mit, die meisten haben so tolle Infos im Internet.

    Viele Informationen sind sehr kurzlebig, die in solchen Broschüren geschrieben stehen. Ich habe festgestellt, dass ich sowieso viel lieber online nachsehe wegen der Aktualität.

    Man kann auch ein Foto machen mit dem Handy von der Seite statt abschreiben, wollte ich noch ergänzen. Geht schneller und ich verlieren keinen Zettel 😉

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    Antwort
      1. Philipp

        Hallo Cat,

        probiere es ruhig trotzdem mal aus. Die Kamera meines Handys (kein Smartphone) hat eine Auflösung von 2 Megapixeln und Texte damit lesen zu können, ist kein Problem. Das ging auch bereits beim Vorgänger mit 1,3 Megapixeln.

        Alles Liebe,
        Philipp

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s