Tag 3 bei widerstandistzweckmaessig

Heute war ein total anstrengender Tag, weil ich den halben Tag shoppen war und das mag ich gar nicht so gerne. Im Gegensatz zu vielen finde ich einkaufen nämlich total nervig, anstrengend und höchst unerfreulich. Auch die „Beute“ entschädigt mich keineswegs. Am wenigsten mach ich Schuhe kaufen. Und leider stand genau das heute an.

Zu Weihnachten habe ich einen Gutschein bekommen und dann noch einen mit der Post, welcher mit 31.5. abläuft. Also schiebe ich das Einkaufen jetzt mehr als 5 Monate vor mir her und habe entdeckt, dass der Gutschein nun abläuft, wenn ich nicht endlich doch hingehe.

Nachdem ich unbedingt neue Walkingschuhe brauche und für unseren Urlaub noch einen Schlafsack habe ich das heute endlich erledigt. Natürlich nicht so super während der Challenge, aber es ist wie es ist.

"reiche Beute"

„reiche Beute“

Gekauft wurde 1 Paar Schuhe samt Karton, 2 Paar Socken, 1 Schlafsack und 1 Innenschlafsack extra und 2 Outdoorteller (die jetzt nicht am Bild sind, weil Herr Widerstand sie schon zum Abwasch getragen hat und ich das übersehen habe).

Für diese Menge ist der angefallene Müll eigentlich eh total gering. Die Schuhschachtel hebe ich auf, das mache ich immer so, nicht nur während der Challenge, weil ich Schachteln für alles mögliche brauche. Dafür lasse ich den Möbelschweden links liegen.

Socken hatten natürlich Papier und einen Plastikaufhänger dran und auf den Schlafsäcken waren kleine Etiketten mit dem Preis. Allerdings keine Überverpackung das finde ich schon mal super.

Der Müll vom 3. Tag

Der Müll vom 3. Tag

Zusätzlich liegt der Gutschein natürlich auch bei dem Papierabfall, den habe ich nämlich wieder zurück bekommen, weil ich könnte ja noch was kaufen heute…

Achja, ein Briefumschlag ist auch dabei, die Kreditkartenabrechnung ist gekommen. Obwohl ich den Umschlag immer wieder einmal für Notizen verwende, habe ich ihn trotzdem gleich einmal zum Müll dazu getan.

Plastiksackerl nein danke!

Meine Einkäufe habe ich natürlich in einer Baumwolltasche nach Hause getragen. Der nette Herr an der Kasse hat alles anstandslos eingepackt für mich, nachdem ich ihm die Tasche hingeschoben hatte mit der Bitte doch diese statt Plastik zu verwenden.

Was habe ich heute gelernt?

* Lebensmittel sind weit stärker verpackt als alles, was ich in der Outdoorabteilung heute gesehen habe. Das finde ich schon mal super.

* Für mich ist es mittlerweile leichter Plastikmüll zu vermeiden als Papierabfälle

* Schuhe kaufen ist noch immer furchtbar, da hat sich nichts geändert.

Meine Bitte an Dich

Wenn Du eine neue Quelle gefunden hast, wo Du verpackungsfrei einkaufen kannst, dann ergänze das doch bitte in den Kommentare von meinen Beitrag verpackungsfrei Einkaufen in Graz

verpackungsfrei einkaufen in Graz

Advertisements

2 Gedanken zu „Tag 3 bei widerstandistzweckmaessig

  1. Philipp

    Hallo Maria,

    mit dem Papier- und Plastikmüll geht es mir ganz genauso! Das beste, was ich im Moment dagegen sehe, ist Wiederverwendung vor dem Recyclen.

    Häufig beobachte ich an mir auch, dass ich bei Papierabfällen denke, „Geht schon in Ordnung, ist ja Papier…“. Da möchte ich zukünftig echt noch dran arbeiten.

    Ich finde es super, dass in der Ourtdoorabteilung Produkte so wenig verpackt sind. Gleichzeitig sehe ich das mit den Lebensmitteln dadurch noch erschreckender. D:

    Lieber Gruß,
    Philipp

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s