Zero Waste im Zwergenhaus- Tag 1

Tag 1 der Challenge, und ich dachte, nachdem ich zu Hause bin und Zeit habe, schaffe ich die Null heute locker- Wenn nicht heute, wann dann, nachdem ich morgen einkaufen muss, und wir am Wochenende zum Campen fahren…

Denkste! Mein Heuschnupfen hat mir gleich mal einen Strich durch die Rechnung gemacht- normalerweise verwende ich Stofftaschentücher, aber heute musste es schnell gehen, ich habe genießt und genießt, und dann habe ich spontan und aus lauter Bequemlichkeit einfach in die Gäste- Taschentücherbox auf dem Klo gegriffen… bis ich es bewusste realisiert habe, war das Taschentuch schon angeschneuzt und somit Restmüll!

Und kurz darauf bin ich gleich noch einmal in die Falle getappt und habe zum Kaffee ein Stück Schokolade gegessen- die Schokolade habe ich vor ein paar Wochen gekauft, weil die Zwergin sie sich so gewünscht hat, dann aber festgestellt hat, dass sie ihr nicht schmeckt. Und ehe ich darüber nachdachte, war schon das nächste Stück Verpackung in meiner Tüte!

Der Zwerg hat in seinem Rucksack einen Lollie gefunden, den er zwar vor ein paar Tagen geschenkt bekommen hat, gegessen hat er ihn aber heute, und der Stengel und die Verpackung landeten im Müll.

Und zum Schluss hat der Zwerg noch sein Trinkglas fallen lassen- nicht beabsichtigt, aber da massig kleine Scherben auch nicht recycelbar und somit Müll.

Soweit sogut- ansonsten war es heute einfach- ich war nicht einkaufen und habe auch sonst nichts verbraucht, das verpackt war.

Ich habe sogar etwas Müll verhindert, indem ich einige kleine Glasfläschchen, die ich für selbstgemachte Öle oder Tinkturen verwende, verschenkt habe. Ich hatte so viele gesammelt, dass ich welche loswerden wollte, da ich keinen Platz mehr hatte, und so habe ich sie in einer Free Your Stuff- Gruppe angeboten. Da die Flaschen ansonsten im Glascontainer gelandet wären, habe ich mich sehr gefreut, als sie heute Abend abgeholt wurden!

Mein Fazit vom ersten Tag also ist, dass ich wirklich in jeder Situation aufpassen muss, um nicht in Gedanken und Bequemlichkeit doch Müll zu produzieren und das gerade dann, wenn es so einfach wirkt wie heute.

Advertisements

2 Gedanken zu „Zero Waste im Zwergenhaus- Tag 1

  1. widerstandistzweckmaessig

    Hallo Zwergenmama!

    Wir haben auch noch eine Packung „konventionelle“ Papiertaschentücher für Gäste.

    Mit der 100er Packung kommen wir nun aber schon seit fast 9 Monaten aus im Gegensatz zu 2-3 Packungen pro Monat früher. Ich finde das super! Dabei habe ich selbst immer Stoff verwendet, aber die vielen Papiertaschentücher waren alle von Herrn Widerstand. Deshalb freue ich mich so, dass ich ihn mit 1 x ausprobieren bereits von Stofftaschentüchern überzeugen konnte.

    Super Sache mit den Flaschen verschenke, dass die noch gebraucht werden!

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Pingback: Zero waste im Zwergenhaus | gruenezwerge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s